Riester Rente

Riester Rente: So verbessern Sie als Arbeitnehmer ihr Einkommen im Ruhestand

Viele Experten verweisen gerne auf die Riester Rente als gute Möglichkeit für viele Arbeitnehmer, das Einkommen im Ruhestand aufzubessern. 
Nicht allein vor dem Hintergrund, dass die gesetzliche Rente für viele Menschen kaum noch ausreichen wird, den Lebensstandard im Alter zu erhalten.

Leistungen der klassischen Riester Rente

  • ♦ Staatliche Förderung und eine lebenslange Rentenzahlung
    ♦ Garantierte Verzinsung, sodass Sie unabhängig von den Entwicklungen am Kapitalmarkt eine Mindestrendite erhalten.
    ♦ Erzielte Überschüsse werden verzinslich angesammelt. Es besteht zudem die Chance auf erhöhte Erträge durch die Anlage der Überschüsse in Dachfonds bei begrenztem Risiko
    ♦ Nach Rentenbeginn steigen die Leistungen weiter durch Überschüsse, die wir erwirtschaften Dadurch wirken wir der allgemeinen Kostensteigerung entgegen
    ♦ Sie können zusätzlich Hinterbliebene absichern

Vorteile der klassischen Riester Rente

  • ♦ Attraktive Zulagen und ggf. Steuerförderung, wodurch sich in vielen Fällen herausragende Renditen ergeben, wie sie mit keiner herkömmlichen Geldanlage möglich sind.
    ♦ Sofern Sie Arbeitslosengeld II beziehen, muss Ihre Riester-Rente nicht verwertet werden. Sie unterliegt dem Pfändungsschutz.
    ♦ Um die Entwicklung Ihrer Leistungen aus der Riester-Rente im Blick zu behalten, erhalten Sie jährlich eine schriftliche Übersicht

 

 

Die Riester-Rente ist in der Rentenphase zu 100 Prozent steuerpflichtig. Sie muss also voll mit dem individuellen Steuersatz versteuert werden. Damit ein Riester-Vertrag zertifiziert und damit als förderungswürdig anerkannt wird, muss er mehrere Voraussetzungen erfüllen. Für Sie besonders wichtig ist, dass eine Auszahlung der Leistungen nicht vor dem vollendeten 62. Lebensjahr erfolgen darf. Außerdem können Sie sich darauf verlassen, garantiert mindestens die eingezahlten Beiträge zurück zu erhalten. Die Leistungen müssen zumindest überwiegend verrentet werden. Und Sie sollten Ihren Wohnsitz auch als Rentner im Inland behalten, denn sonst sind die erhaltenen Zulagen und Steuervorteile zurückzuzahlen.
Wer förderberechtigt ist, steht im Einkommensteuergesetz. Aber auch nicht unmittelbar berechtigte Personen können die Riester-Förderung nutzen. 
Wer vier Prozent seines rentenversicherungspflichtigen Bruttoeinkommens des Vorjahres in einen Riester-Vertrag einzahlt, erhält die volle Förderung.  Um die staatliche Förderung zu erhalten, muss die Zulage jedes Jahr beantragt werden.

Für wen lohnt sich die Riester-Rente besonders?
Vereinfacht gesagt lohnt sich die Riester-Rente vor allem für Familien mit Kindern, für Geringverdiener und für gut verdienende Singles.

Mehr Informationen zur Riester Rente erhalten Sie bei einem persönlichen Gespräch mit uns.
Ihre Versicherungsagentur Walter Mühlig in Landshut berät Sie gerne.